Die Freien Brauer - ein Verbund führender,
unabhängiger Familienbrauereien
Luxusgut Zeit: Bei Stiegl wird diskutiert

Luxusgut Zeit: Bei Stiegl wird diskutiert

„Zeit ist Geld“ – ist das ein Erfolgsfaktor oder ein Trugschluss? In der Gesprächsrunde „Wildshuter Feldgespräche“, die im vergangenen Jahr initiiert wurde, stand dieses Mal das Thema Zeit im Vordergrund. Namhafte Gäste, die sich alle auf ihre Weise mit dem Thema Zeit beschäftigen, waren gekommen. Sie widmeten sich den Fragen: Woher kommt eigentlich Zeitmangel? Und wie können wir es schaffen, gefühlt mehr Zeit zu haben? „Wir leben in einer Zeit der Beschleunigung, des Zeitmangels bzw. -drucks und haben verlernt, uns Zeit zu nehmen“, weiß Zeitmanagement-Profi Paul Lürzer, dessen Seminare für besseres Zeitmanagement sich großer Beliebtheit erfreuen. Als Beispiel bringt er ein Unternehmen, das die Verwaltungsarbeit automatisiert, indem sie diese – samt Mitarbeitern – ins Ausland verlagert. Zwar werden auf den ersten Blick die Kosten gesenkt, allerdings steigt die Fehlerquote auf 30 Prozent.

Ein eigener Verein zur Verzögerung der Zeit

Einer, der sich auch wissenschaftlich mit dem Thema Zeit auseinandersetzt, ist Mag. Dr. Thomas Herdin. Er ist Gründer des provokant klingenden „Vereins zur Verzögerung der Zeit“. Den Mitgliedern geht es um einen neuen, gesünderen, menschlichen Umgang mit Zeit in allen Bereichen. „Wir wollen darauf hinweisen, dass in unserer Kultur und in der heutigen Zeit der Entschleunigung wesentlich mehr Beachtung geschenkt werden sollte als der ohnehin fast automatisch auf uns einstürmenden Beschleunigung.“

Ist Zeit wirklich Geld?

In einem Bereich wird die Zeitknappheit besonders deutlich: in der Wirtschaft. „Faktoren wie politische Unbeständigkeit, hohe Schwankungsbreiten und die Geschwindigkeit, mit der Veränderungen kommen, haben sich natürlich auch auf unseren Märkten rasant erhöht“, bringt es der Vorstandsvorsitzende der Schoellerbank, Mag. Franz Witt-Dörring, auf den Punkt. Der entscheidende Einfluss des Faktors Zeit auf den Börsenerfolg ist unbestritten. In der Schoellerbank ist man davon überzeugt, dass sich eine erfolgreiche Geldanlage über einen langen Zeitraum entwickeln muss. Deshalb denken die Anlageexperten nicht in Tagen, Wochen oder Monaten, sondern längerfristig, und bleiben gelassen, wenn andere in der Sekunde nervös werden. Die scheinbar vorteilhaften Beschleunigungstendenzen haben oft verhängnisvolle Auswirkungen.

Slow als Erfolgsfaktor

Sich etwa bei der Herstellung von Produkten zu wenig Zeit zu nehmen, kann sich maßgeblich auf die Qualität selbiger auswirken. „Wir sind allerdings davon überzeugt, dass man schmecken und spüren kann, ob ein Produkt die nötige Zeit bekommen hat, die es braucht“, so Dr. August Gresser, Gründer und Geschäftsführer von „Slow Brewing“. Eine der in Österreich mit dem Slow-Brewing-Gütesiegel ausgezeichneten Brauereien ist Stiegl. Zeit spielt in Österreichs führender Privatbrauerei, die heuer im Juni ihren 525. Geburtstag feiert, eine ganz besondere Rolle. „Das Brauen mit Zeit gehört zu unserer gelebten Philosophie. Wir setzen auf langsame Gärung und schonende Reifung statt auf schnelle Brauverfahren“, erzählt Stiegl-Chefbraumeister Christian Pöpperl, denn es sei schlussendlich der Faktor Zeit, der für den Geschmack und die bessere Bekömmlichkeit von „Slow-Bieren“ – wie Stiegl eines ist – verantwortlich sei.

Wer sind Die Freien Brauer?

Dieser Kurzfilm erklärt, wer sich hinter dem Werteverbund Die Freien Brauer verbirgt und was ihn so besonders macht.

Erfahren Sie mehr über die Werte der 40 Familienbrauereien und was die Gemeinschaft so besonders macht.

Film auf YouTube

Termine

Termine.jpg

Hier finden Sie die aktuellen Veranstaltungen und Termine der Freien Brauer.

zu den Terminen

Brauerei-Quiz

Brauerei-Quiz.jpg

Entdecken Sie die große Arten- und Sortenvielfalt unserer Biere: Im Bier-Memory.

jetzt das große Brauerei-Quiz starten

Die Sieben Werte

Hopfenbauer-auf-Acker.jpg

Diese Leitlinien verdeutlichen, wie Die Freien Brauer die Vielfalt ihrer Produktpalette garantieren und die Ertragskraft ihrer Wirtschaftsbetriebe stärken.

mehr über Die Sieben Werte der Freien Brauer erfahren

Don't drink and drive